Direkt an der Straße in Richtung Seifersdorf befindet sich die Quelle der Vergessenheit der Sorgen. Sie ist mit Bruchsteinen in eine kleine grottenartige Nische mit Trittsteinen eingefasst.

Dazu gehörte ein heute nicht mehr vorhandener Altar mit der Inschrift Vergessenheit der Sorgen, auf dem sich ein „Trinkgefäß antiken Geschmacks“ befand.

%d Bloggern gefällt das: