Das Denkmal war für Naumann und Johann Gottlieb Neumann gewidmet. Er gilt als einer der letzten Repräsentanten der „italienischen Oper“ in Deutschland. Naumann war die bedeutendste Musikerpersönlichkeit Dresdens, wo auch seine lateinische Kirchenmusik bis in die 1930er hinein in ungebrochener Tradition aufgeführt wurde. In Schweden und Dänemark gilt er als Reformator des dortigen Musiklebens und ist dort wesentlich bekannter als in Deutschland.

%d Bloggern gefällt das: